Chanel, Dior, Pucci …

Modemythen der 50er bis 70er Jahre

Ab 10.05.2018 bis 29.07.2018

Schön, bunt und unbeschwert sollte die Welt nach dem Zweiten Weltkrieg wieder werden, Luxus und außergewöhnliche Mode den Blick endlich auf die Sonnenseiten des Lebens lenken. Der Anspruch, die karge Kriegsmode zu überwinden, wurde zur Sternstunde für die großen Couturiers des 20. Jahrhunderts.

Mit rund 55 Haute-Couture-Roben der größten Modeschöpfer und mindestens ebenso vielen Schmuckstücken, Taschen, Hüten, Schuhen und weiteren Accessoires gewährt uns die Düsseldorfer Sammlerin Monika Gottlieb erstmals einen umfassenden und einzigartigen Blick in ihre Sammlung. Sie führt uns in die schillernde Welt der Mode und zeigt die aufwändige und kunstfertige „hohe Schneiderkunst“. Neben Kreationen von Chanel, Dior und Pucci werden u.a. auch solche von Yves St. Laurent, Givenchy, Christian Lacroix, Pierre Cardin, J.-L. Scherer, Roberta di Camerino, Nina Ricci, Maggy Rouff und Elsa Schiaparelli zu sehen sein. So bietet diese Schau, ausgehend von den goldenen Jahren der Haute Couture, große Mode der Nachkriegszeit. Die Ideen waren für die Zeit der 50er bis 70er Jahre sensationell und finden ihr Echo bis heute in den Kollektionen großer und kleiner Modehäuser. Das St. Annen-Museum zeigt in der Kunsthalle Ausgefallenes und Überraschendes aus dieser faszinierenden Welt und beleuchtet schlaglichtartig die drei Epizentren der Mode: Italien, Frankreich und die USA.

Mehr erfahren...

(Alle Termine sowie die buchbaren Angebote für Kindergärten und Schulklassen finden Sie unter "Programm" oder klicken Sie auf den Button)

Stéphane Rolland für Jean-Louis Scherrer, Detail
Paris 2003
Stéphan Rolland für Jean-Louis Scherrer
Paris 2003
Christian Lacroix
Paris 2002
Christian Dior
Paris 1958
Emilio Pucci
Florenz 1966
Pierre Cardin
Paris 1970
Pierre Cardin, Detail
Paris 1970
Roberta di Camerino
Venedig 1968
Roberta di Camerino
Venedig 1966
Emilio Pucci
Florenz 1975
Jules-François Crahay für Lanvin
Paris 1970
Christian Lacroix
Paris um 2000
Nina Ricci
Paris 1985
Nina Ricci, Detail
Paris 1986
Emilio Pucci
Florenz 1972
Mainbocher
New York 1956
Roberta di Camerino
Venedig 1968
Christian Dior
Paris 1958
Stéphane Rolland für Jean-Louise Scherrer, Detail
Paris 1988/1989
Stéphane Rolland für Jean-Louis Scherrer
Paris 1988/1989

Die nächsten Termine der Ausstellung

MI | 09.05.2018 | 18:00 - 20:00 Uhr
Vernissage | Museumsquartier St. Annen
Chanel, Dior, Pucci...
Modemythen der 50er bis 70er Jahre
Chanel, Dior, Pucci...
plusicon(1) Created with Sketch.

Zur Eröffnung der Sonderausstellung im Foyer des Museumsquartiers sprechen:

Kathrin Weiher
Kultursenatorin der Hansestadt Lübeck

Prof. Hans Wißkirchen
Leitender Direktor der Lübecker Museen

Dr. Dagmar Täube
Kuratorin und Leiterin des St. Annen-Museums im Gespräch mit

Monika Gottlieb
Sammlerin

Die Eintrittskarte zur Eröffnung berechtigt zu einem weiteren Besuch der Ausstellung.



Preis: Erwachsene: 7 / Ermäßigte: 3,50 / Kinder: 2,50 €
DO | 10.05.2018 | 11:00 - 12:30 Uhr
Öffentliche Führung | Museumsquartier St. Annen
Gallery Talk
mit der Sammlerin Monika Gottlieb
Gallery Talk
plusicon(1) Created with Sketch.

Die Sammlerin Monika Gottlieb führt durch die Ausstellung und gibt spannende Einblicke in die Welt der Haute Couture und ihre persönliche Leidenschaft für die Mode



Preis: Erwachsene: 11 / Ermäßigte: 7,50 / Kinder: 6,50 €
Abweichender Ort:
SO | 13.05.2018 | 10:00 - 14:00 Uhr
Workshop | Museumsquartier St. Annen
TAUSCHRAUSCH
Kleidertauschbörse in Kooperation mit Greenpeace Lübeck
TAUSCHRAUSCH
plusicon(1) Created with Sketch.

SO | 13.05.2018 |  10-14 Uhr | Eintritt frei

Internationaler Museumstag

„Ich bin gegen Mode, die vergänglich ist. Ich kann nicht akzeptieren, dass man Kleider wegwirft, nur weil Frühling ist.“ (Coco Chanel)

Sie haben die Fäden in der Hand! Tauschen Sie sich glücklich und revolutionieren Sie Ihren Kleiderschrank! Und das ganz individuell und ohne schlechtes Gewissen – wir tauschen die weiße Weste gegen das letztes Hemd und setzen so gemeinsam ein Zeichen für Nachhaltigkeit. Das hätte sicher auch Coco Chanel gefallen…

Bringen Sie einfach saubere, intakte Kleidung oder Schuhe mit – maximal drei Teile pro Person.  Unterwäsche, Socken und Bademode sind aus hygienischen Gründen vom Tausch ausgeschlossen.

In Kooperation mit Greenpeace Lübeck