Die LÜBECKER MUSEEN haben wieder geöffnet

Liebe Besucher:innen,

die LÜBECKER MUSEEN haben ihre Türen für Sie geöffnet! Ihnen, liebe Besucher:innen, die sichere Teilhabe an den kulturellen Schätzen der Stadt Lübeck in unseren Museen zu ermöglichen, ist uns ein wichtiges Anliegen. 

Zu Ihrer eigenen Sicherheit erfolgt deshalb eine Kontaktdatenerfassung an der Museumskasse vor Ort. Dafür nutzen wir die Luca-App. Ihre Kontaktdaten können Sie direkt in die App hochladen, oder Sie füllen einfach händisch unseren Kontaktbogen an der Museumskasse aus. 

HIer finden Sie alle weiteren für Ihren Besuch notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen.

schliessen
  • shunga
    shunga "Oh, ich bin neidisch!", Japan um 1890

Sex und Vorurteil
Eine Ausstellung der Völkerkundesammlung Lübeck

In den Sonderausstellungsräumen des St. Annen-Museums zeigt die Völkerkundesammlung Lübeck unterschiedliche Exponate aus Asien, Afrika und Europa. Es wird ein zeitlicher Bogen von der Antike bis in die Gegenwart gespannt. Wie der Titel bereits erahnen lässt, beschäftigen wir uns mit Fragen zur Sexualität und zum Thema Gender.

Gerade bezogen auf Afrika und Asien ist unsere Wahrnehmung sehr stark von Vorurteilen geprägt. Anhand von historischen Fotografien, Reiseberichten und Werken der erotischen Kunst aus unserer Sammlung wollen wir den Wurzeln dieser Klischees auf den Grund gehen.

Mit dieser Ausstellung bietet die Völkerkundesammlung einen Beitrag zu den Gender-Debatten, die unsere Gesellschaft derzeit polarisieren. Mit Beispielen aus Europa, Afrika und Asien wollen wir den vielfältigen Bedeutungen von Sexualität und Geschlechterrollen nachspüren und zu Vergleichen mit unserer eigenen Kultur anregen. Die Tatsache etwa, dass es seit Jahrhunderten in allen Erdteilen Vorstellungen von Geschlechterrollenwechseln gibt, mag unsere Debatten weniger neu und singulär erscheinen lassen.
Ebenso beschäftigen uns Vorurteile und Klischeebilder wie das der „sinnlichen Asiatin“ oder des „gut bestückten“ Afrikaners. Auf der Suche nach den Wurzeln dieser Stereotype stoßen wir auf historische Reiseberichte und die europäische Kunst des Orientalismus. 

Vorurteile spiegeln sich auch in Exponaten der Völkerkundesammlung wider, die als „erotische Kunst“ gelten, obwohl sie in den Ursprungskulturen ganz andere religiöse und politische Themen repräsentieren. Zudem entpuppen sich viele dieser Werke bei unseren Recherchen als Exportwaren für den europäischen Kunstmarkt. Sie sind somit Zeugnisse der Globalisierung, die ebenso viel über uns und unsere Vorurteile erzählen, wie über die Kulturen, aus denen sie stammen.

 

Neben anderen digitalen Angeboten finden Sie hier eine virtuelle Führung durch die Ausstellung mit dem Kurator  und Leiter der Völkerkundesammlung Dr. Lars Frühsorge.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.

 

Hier finden Sie unseren Podcast:

Multimediaguide

In diesem E-Guide finden Sie Hintergrundinformationen zu einigen Exponaten und Medieninhalten. Erfahren Sie alles über die spannenden Geschichten zu den ungewöhnlichen Objekten rund um das Thema Sex und Gender.

Zum E-Guide

Unsere Dialogbox aus der Ausstellung 

Hier finden Sie alle Besucher:innenfragen und die Antworten der Vereine sowie Erfahrungen und Visionen rund um das Thema "Sex und Vorurteil".

Zur Dialogbox

Amulett, Thailand, 21. Jh.
Afrika-Objekte der Sammlung Muhlack
Afrika-Objekte der Sammlung Muhlack, 20. Jh.
Schale, Griechenland
Schale, Griechenland, 21. Jh.
Fetischstiefel, Deutschland/Italien, 21. Jh.
Fetischstiefel, Deutschland/Italien, 21. Jh.
Schuhe für gebunden Füße, China, 19. Jh.
Schuhe für gebundene Füße, China, 19. Jh.
Miniaturmalerei, Indien, 21. Jh.

Die nächsten Termine der Ausstellung

MI | 21.07.2021 | 18:00 - 20:00 Uhr
Exkursion
„Lust und Vorurteil in Lübeck“ 
Der besondere Stadtrundgang
„Lust und Vorurteil in Lübeck“ 
Created with Sketch.

Der besondere Stadtrundgang anlässlich der Ausstellung „Sex und Vorurteil“.
Ein Blick durch Lübecks Schlüssellöcher offenbart: Von zart bis hart, von sichtbar bis versteckt. Sex und Lust gibt’s hinter vielen Mauern … Vorurteile erst recht.
Gut drauf oder gut drunter … wie es jedem behagt, besuchen wir bei diesem Stadtrundgang Orte der Lust und des Lasters … öffnen die Vorhänge und geben den Blick frei auf aufregende Stätten rund um Liebe, Lust und Sex.

Eine Kooperation mit der Lübecker Aidshilfe.
www.luebecker-aids-hilfe.de

Zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionsketten, sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten aller Gäste zu erfassen. Bitte machen Sie von der Möglichkeit Gebrauch, sich bereits vor der Veranstaltung zu registrieren.
MI | 18.08.2021 | 18:00 - 20:00 Uhr
Sonstiges
„Ich packe meinen Fetischkoffer“
mit Schwester Rosa und Schwester Daphne
„Ich packe meinen Fetischkoffer“
Created with Sketch.

Skurriles und Aufregendes rund um die Fetische deiner Nachbar:innen – von Dildos über Cockringe, von Handschellen bis hin zu Fußfesseln. Schwester Rosa OSPI und Schwester Daphne OSPI vom Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz, weltbekannt von der letzten Museumsnacht in Lübeck, präsentieren mit ihrem freiwilligen Zwangssklaven auf humorvolle Weise alles, was Ihr heimliches Auge schon immer mal sehen wollte, oder auch nicht... 

Eine Kooperation mit der Lübecker Aidshilfe.
www.luebecker-aids-hilfe.de

Zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionsketten, sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten aller Gäste zu erfassen. Bitte machen Sie von der Möglichkeit Gebrauch, sich bereits vor der Veranstaltung zu registrieren.